Texte Korrektur lesen - das Korrektorat. 

Wie gut, dass es Fehler gibt, die wir ungeschehen machen können. Zum Beispiel Fehler in der Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Während es online relativ einfach ist, Fehler zu beheben (wenn man sie denn entdeckt), sind Fehler im gedruckten Flyer, in Werbebriefen, Broschüren oder Geschäftsberichten mehr als ärgerlich. Und Fehler in Texten, die man selbst geschrieben oder oft gelesen hat, überliest man ohnehin. Zumal wenn sich kurz vor Druck eine gewisse Hektik breitmacht …

Im Korrektorat prüfe ich Texte auf aktuelle Rechtschreibung und Zeichensetzung. Gleichzeitig achte ich auf übereinstimmende Bezeichnungen und Schreibweisen, auf lesbare Zahlenkolonnen, Abstände zwischen den Absätzen, Silbentrennung am Zeilenende, überzählige Leerzeichen. Ich korrigiere im PDF, in Word und Pages. Ich korrigiere Texte, die Sie selbst geschrieben haben, und Texte, die Sie haben schreiben lassen. 

Kleine Tipps …

Was viele nicht wissen: Wenn Texte aus Word in ein Grafik-Programm übernommen werden, kommt es leicht zu Übertragungsfehlern bei Zeichen, Leerzeilen, Absätzen, Zeilenumbrüchen oder Trennungen am Zeilenende. Korrektur lesen lassen, sprich: eine Schlusskorrektur lohnt sich also in jedem Fall - online und offline.

Verlassen Sie sich bitte nicht auf die Rechtschreibkorrektur Ihres Computers. Keines der Programme beherrscht die Getrennt- und Zusammenschreibung. Auch in der Groß- und Kleinschreibung und bei der Satzstruktur haben die Programme noch viel Luft nach oben ... 

Und wenn Sie selbst fitter werden wollen in aktueller Rechtschreibung und Zeichensetzung, buchen Sie einfach für sich und Ihre KolegInnen ein Seminar oder vereinbaren mit mir ein Einzeltraining